>>Etwas zum Nachdenken !!<<

Zitat : ---- " Nein das Leben ist kein Wunschkonzert. Doch jedes Leben ist ein Wunder wert. Du musst dran glauben dann erfüllt sich das, mach die Augen zu und wünsch dir was!" ---- Dieser Refrain kommt von der Band "Genetikk". Ich muss ja ehrlich zugeben das ich diesen Refrain liebe. Nicht nur den, sondern die ganzen Zeilen aus ihrem Lied.! (Genetikk - Wünsch dir was ) Sie rappen darüber, das wir zu selbstsüchtig sind und es uns egal wäre wenn andere Menschen (3.Welt) darunter leiden, nur damit wir mehr "Reichtümer" besitzen. Weiteres Zitat : "Du willst ne Jacht an der Küste ? Im Wasser treibt wer es nicht geschafft hat zu flüchten!" Ich meine das sind harte Worte aber trotzallem hat die Band recht ! Wie oft laufen wir durch eine Stadt, sehen Obdachlose und sind nicht mal bereit 1nen Euro zu spenden ? Oder was zu Essen ? Trinken ? Socken? Wir wollen alles für uns selbst behalten, um einfach mehr zu haben . Immer mehr. Im Endeffekt verlieren wir eh irgendwann alles, denn der Tot ist da um zu stehlen . Vielleicht sollten wir mal Anfangen mehr zu geben, denn was kann wichtiger sein als einem Mitmenschen unter die Arme zu greifen ? Der link zum Video von Genetikk- Wünsch dir was .! www.youtube.com/watch?v=5FS8RIH7BpI

22.6.15 04:58, kommentieren

Vergangenheit als Heimkind // REALTALK!

Heimkind. Dieses Wort. Normalerweise wenn ich Menschen aus meiner Vergangenheit erzähle bleibt es nicht aus, von meiner Vergangenheit als Heimkind zu sprechen. Das lustigste sind meistens die Reaktionen. Die meisten Menschen gucken mich an als wäre ich nicht von hier und versuchen sehr schnell das Gespräch zu beenden . Die meisten verbinden mit einem Heimkind ein schwieriges Kind das sehr schwer erziehbar ist und/oder gewalttätig sei. Es gibt natürlich auch solche Fälle aber aus minen Erfahrungen eher nicht. Ich muss sagen ich bin dankbar das ich ein Heimkind sein durfte . Was viele nicht verstehen ist das diese"Heimwelt" wirklich eine komplett andere Welt ist. Wenn man mit 13 Jahren, so wie ich, ins Heim kommt, dann ist man grade in der Schule schnell abgeschrieben. Man ist fast alleine in der Klasse und wenige wollen mit einem was zu tun haben. Mich hat das immer wenig gestört, da ich das große Glück hatte, das auf meiner Schule viele Heimkinder waren und wir somit auch eine eigene "Gruppe" gebildet haben. Die wahrheit über Heimkinder : Heimkinder sind meiner Meinung nach stärkere Teampartner.! Wir unterstützen uns gegenseitig und fühlen uns verstanden unter "unsers gleichen". Wir Heimkinder grenzen uns nicht aus sondern wir aktzeptieren sofort einander und rebellieren gemeinsam gegen den Rest der Welt sozusagen. Es ist eine starke Bindung die Heimkinder teilen, weil jeder was erlebt hat in seiner Vergangenheit, weswegen er im Heim ist. Man hat das Gefühl verstanden zu werden da, wo die "großen" (Erwachsene Menschen/Eltern") kein Verständnis aufbringen können. Ich habe gemerkt, das einem auch von dem Erziehern oder sogar vom Heimleiter wenig Verständnis entgegengebracht wird und man sogar selbst da "fertig" gmacht wird.! Aber das alles im nächsten Teil dazu

21.6.15 13:43, kommentieren